Ent­las­tungs­pa­ket ist geschnürt

Das Ent­las­tungs­pa­ket der Bun­des­re­gie­rung ist da. Soweit so gut…Die EEG-Umla­ge wird ein hal­bes Jahr frü­her, zum 1. Juli abge­schafft. War­um erst in einem hal­ben Jahr und nicht frü­her? Der Bund der Selb­stän­di­gen Rhein­land-Pfalz & Saar­land e.V. hat sich zusam­men mit dem Bund der Selb­stän­di­gen Deutsch­land e.V. schon früh für eine Abschaf­fung der EEG-Umla­ge posi­tio­niert. Es ist aber klar, dass das bei den hohen Ener­gie­prei­sen (Strom, Gas, Öl) zu wenig sein wird. Jeden, der nicht über ein üppi­ges Monats­ein­kom­men ver­fügt, trifft es hart. Men­schen mit gerin­gen Ein­kom­men umso mehr. Doch 100 € als ein­ma­li­gen Zuschlag für Hartz IV- oder Grund­si­che­rungs­emp­fän­ger? 20 € monat­lich (bis die Kin­der­grund­si­che­rung ein­ge­führt wird) als Sofort­zu­schlag ab dem 1. Juli, für Kin­der aus armen Fami­li­en? Das klingt nach Hohn, ein Almo­sen, das nicht wirk­lich wei­ter­hilft, son­dern nur ein Trop­fen auf dem hei­ßen Stein ist. Die Ener­gie­wen­de, der Krieg in der Ukrai­ne mit der dar­aus resul­tie­ren­den Lie­fe­r­un­si­cher­heit sei­tens Russ­lands, und die Infla­ti­on fres­sen unser Geld auf – pri­vat und auch geschäft­lich. Wie sol­len klein- und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men, die noch von der Coro­na-Kri­se gebeu­telt sind, über­le­ben? Hier muss drin­gend nach­ge­bes­sert wer­den! Die Mehr­heit der Bür­ger, der Unter­neh­men, braucht mehr finan­zi­el­le Unter­stüt­zung, als das was beschlos­sen wur­de. Die Beschlüs­se sind unge­nü­gend.
Im Janu­ar betru­gen die Steu­er­ein­nah­men 57,6 Mil­li­ar­den. Auch nach dem Beschluss der Ampel ver­dient der Staat über Steu­ern und Zer­ti­fi­ka­ten mehr an den sprung­haft gestie­ge­nen Ener­gie­prei­sen, als sie jetzt an die Bür­ger zurück­ge­ben will. Da ist doch noch Luft nach oben?!

Lilia­na Gat­te­rer, Prä­si­den­tin vom Bund der Selb­stän­di­gen Deutsch­land e.V.

The post Ent­las­tungs­pa­ket ist geschnürt first appeared on Bund der Selb­stän­di­gen (BDS) Deutsch­land e.V..