Jung und dyna­misch: Neu­er Vor­stand beim BDS Sachsen-Anhalt

Bei der Mit­glie­der­ver­samm­lung am 20. März 2019 in Mag­de­burg wur­de der neue Lan­des­vor­stand für den Bund der Selb­stän­di­gen, Lan­des­ver­band Sach­sen-Anhalt gewählt. Ralph Hol­lritt wur­de im Amt des Lan­des­vor­sit­zen­den bestä­tigt, eben­so Wil­fried Stamm­witz als stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der. Bei­de wur­den für die Arbeit der letz­ten Jah­re gelobt.

Neben den inzwi­schen ein­ge­spiel­ten Vor­stands­vor­sit­zen­den wächst der Vor­stand des Ver­bands ins­ge­samt mit jun­gen Kräf­ten: Nor­man Luft (AOK Ver­si­che­run­gen) ist ab sofort Schrift­füh­rer. Uwe Zwer wur­de als Schatz­meis­ter bestä­tigt. Neue Bei­sit­zer sind: Sven Schu­bert (Steu­er­be­ra­ter), Marek Schwie­sau (Bera­tungs­ma­nu­fak­tur) und Gün­ter Heinz (Möbel­han­del).

Seit 2016 hat der BDS Sach­sen-Anhalt gro­ße Bemü­hun­gen unter­nom­men den Ver­ein auf die Her­aus­for­de­run­gen des 21. Jahr­hun­derts aus­zu­rich­ten: Die Erneue­rung der Web­site war ein wich­ti­ges Pro­jekt und wur­de mit der Agen­tur Schrift-Architekt.de durch­ge­führt. Neu­mit­glie­der fin­den alle wich­ti­gen Infos und Inter­es­sier­te kön­nen sich direkt online beim BDS anmel­den und Ver­eins­mit­glied wer­den. Außer­dem  ist der BDS Sach­sen-Anhalt über eine eige­ne Whats­App-Nr. erreich­bar: 0175/7094464.

Ein wich­ti­ger Fokus wur­de auf den BDS als Pro­blem­lö­ser gelegt. Kon­kret geht es dar­um, dass der BDS Selb­stän­di­gen dabei hilft, sich zu enga­gie­ren. Denn Selb­stän­di­ge haben in der Regel genug mit ihrem Unter­neh­men zu tun. Des­we­gen hilft der Bund der Selb­stän­di­gen und kämpft für die Mit­glie­der in der Lan­des- und Bun­des­po­li­tik für grün­der­freund­li­che Geset­ze, mehr Selbst­be­stim­mung und weni­ger Büro­kra­tie. Die­se Arbeit wur­de zur Ver­samm­lung wie­der in den Fokus gerückt und ver­tieft. Unter ande­rem soll der Bera­tungs­ge­ne­ra­tor hel­fen: https://bds-sa.de/brauchen-sie-hilfe/

Für ein gemein­sa­mes Mit­tel­deutsch­land setzt sich der BDS Sach­sen-Anhalt eben­falls ein. Feder­füh­rend am Auf­bau eines gemein­sa­men Por­tals mit den Ver­bän­den in Sach­sen und Thü­rin­gen ent­stand im Dezem­ber 2016 die Initia­ti­ve Selb­stän­dig in Mitteldeutschland.

Zusam­men mit Chris­ti­an All­ner als Aus­schuss­vor­sit­zen­der BDS-Online wur­de für die drei mit­tel­deut­schen Ver­bän­de eine gemein­sa­me Platt­form auf­ge­baut und dazu­ge­hö­ri­ge Social-Media-Prä­sen­zen geschaffen.

Besu­cher­zah­len und Abon­nen­ten wie die IHK Mag­de­burg, die IHK Dres­den, die Wirt­schafts­för­de­rung Jena, Frak­tio­nen im Thü­rin­ger Land­tag, die Inves­ti­ti­ons­bank Sach­sen-Anhalt oder das Säch­si­sche Staats­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft, Arbeit und Ver­kehr spre­chen eine deut­li­che Spra­che. Selb­stän­dig in Mit­tel­deutsch­land ist akzep­tiert als eine neu­tra­le und ver­läss­li­che Platt­form für Star­tups, Selb­stän­di­ge und Frei­be­ruf­ler in Mitteldeutschland.

Der Erfolg des Pro­jekts soll genutzt wer­den und als eine gemein­sa­me Mar­ke will der BDS wei­ter Ver­trau­en gewin­nen, um als neu­tra­le und ver­trau­ens­wür­di­ge Inter­es­sen­ver­tre­tung für klei­ne und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men in der Regi­on aufzutreten.

Die wich­tigs­te Infor­ma­ti­on ist: Die Mit­glie­der­zahl bleibt sta­bil und wächst leicht. Der Mit­glie­der­schwund der frü­hen 2010er ist auf­ge­hal­ten. Aktu­ell hält sich die Mit­glie­der­zahl sta­bil und hat in den letz­ten Jah­ren mit einem kon­stan­ten Plus geschlos­sen. Sehr gut zeigt sich der Neu­start auch in den neu­en Gesich­tern, die der BDS in sei­nem Vor­stand begrü­ßen darf

Text: Chris­ti­an All­ner (BDS Sach­sen-Anhalt), Tim Wie­de­mann (BDS Deutschland)