Warn­hin­weis: Betrugs­ver­such mit „Weih­nachts­bo­nus“ der EU

Lie­be Mitgliedsunternehmen, 

in der Kri­se zeigt sich der Cha­rak­ter eines Men­schen – lei­der ver­su­chen gera­de wie­der Betrü­ger Pro­fit aus dem unter­neh­me­ri­schen Leid von Unter­neh­mern zu schla­gen. Aktu­ell gibt es einen erneu­ten Betrugs­ver­such mit angeb­li­chen Anträ­gen auf einen „Weih­nachts­bo­nus Coro­na“ der EU. Bit­te öff­nen Sie die­se E‑Mail nicht!! Wir ver­su­chen Sie mög­lichst voll­um­fäng­lich über mög­li­che Hil­fen zu infor­mie­ren. Hil­fen, über die wir nicht infor­mie­ren, die gibt es in der Regel auch nicht.

Warn­hin­weis: Betrugs­ver­such mit „Weih­nachts­bo­nus“ der EU

Die neu­er­li­che Betrugs­mail wird unter miss­bräuch­li­cher Ver­wen­dung des Namens des Spre­chers der Euro­päi­schen Kom­mis­si­on in Deutsch­land, Rein­hard Hönig­haus, ver­sen­det. Die in den Kon­takt­da­ten der Betrugs­mail ange­ge­be­ne Fax­num­mer führt nach Bischofswerda/Sachsen.

Bereits im Juli und Okto­ber wur­den ähn­li­che Emails von der betrü­ge­ri­schen Domain eu-coronahilfe.de ver­schickt. Die Domain ist inzwi­schen gesperrt.

Bit­te reagie­ren Sie nicht auf sol­che Phis­hing-Emails. Öff­nen Sie den Anhang nicht.

Über­brü­ckungs­hil­fen für klei­ne und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men in Deutsch­land in der Coro­na-Pan­de­mie wer­den von Bund und Län­dern gewährt, nicht direkt von der Euro­päi­schen Uni­on. Ver­trau­ens­wür­di­ge Infor­ma­tio­nen dar­über fin­den Sie unter der von der Bun­des­re­gie­rung ein­ge­rich­te­ten Home­page www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de oder wie gewohnt durch den BDS Bayern.