Zu Gast beim par­la­men­ta­ri­schen Früh­stück des asr Bun­des­ver­band e.V.

Aktu­el­le Situa­ti­on der Rei­se­bran­che

In ihren ein­lei­ten­den Wor­ten stell­ten Prä­si­dent Jochen Szech und Vize­prä­si­dent Mar­tin Pundt die aktu­el­le Situa­ti­on der Bran­che dar. Sie fokus­sier­ten sich vor allem auf die The­men Pau­schal­rei­se­richt­li­nie, Gewer­be­steu­er­hin­zu­rech­nung sowie den Schutz von selb­stän­di­gen Rei­se­un­ter­neh­men bei Insol­ven­zen von Air­lines. Die Insol­venz von Air Ber­lin hat­te vie­le Rei­se­un­ter­neh­men emp­find­lich getrof­fen. Damit dies in Zukunft nicht mehr pas­siert, for­dert der asr Bun­des­ver­band e.V. Lösun­gen von der Poli­tik.

Ange­reg­te Dis­kus­si­on der Teil­neh­mer

Im Anschluss an die ein­lei­ten­den Wor­te folg­ten an den Tischen ange­reg­te Dis­kus­sio­nen. Ein­ge­la­den waren die Mit­glie­der des Tou­ris­mus­aus­schus­ses im Deut­schen Bun­des­tag. Ver­tre­ter aller Par­tei­en nah­men an dem par­la­men­ta­ri­schen Früh­stück teil und zeig­ten sich inter­es­siert an den The­men des asr Bun­des­ver­band e.V.