Anstieg der Exis­tenz­grün­dun­gen 2021

Die Exis­tenz­grün­dun­gen für das Jahr 2021 sind im Ver­gleich zum Vor­jahr auf 607.000 ange­stie­gen. Das ent­spricht einem Plus von 13%. Die Voll­erwerbs­grün­dun­gen hat­ten hier­bei ein Plus von 18%, Neben­er­werbs­grün­dun­gen 10%. Auch soge­nann­te Chan­cen­grün­dun­gen nah­men zu, d. h. Per­so­nen, die ein beson­de­res Ver­trau­en in ihr Grün­dungs­pro­jekt haben. Sie spie­len in der Coro­na-Kri­se eine gro­ße Rol­le. Not­grün­dun­gen lie­gen dage­gen mit 15% auf
The post Anstieg der Exis­tenz­grün­dun­gen 2021 first appeared on Bund der Selb­stän­di­gen (BDS) Deutsch­land e.V..

Preis­an­pas­sung im Bauhandwerk

Auf­grund mas­si­ver Lie­fer­eng­päs­sen bei Bau­stof­fen und dar­aus resul­tie­ren­den Preis­sprün­gen ist eine seriö­se Kal­ku­la­ti­on von Bau­pro­jek­ten immer schwie­ri­ger gewor­den. Bun­des­bau­mi­nis­te­rin Gey­witz und Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­ter Wis­sing haben daher einen Erlass ver­öf­fent­licht, der Lie­fer­eng­päs­se und Stoff­preis­än­de­run­gen für Bau­vor­ha­ben des Bun­des ein­heit­lich regeln soll. Die­ser besagt, dass Neu­ver­trä­ge mit Preis­gleit­klau­seln ver­se­hen wer­den, die die Markt­ent­wick­lung ein­be­zie­hen und sich dar­an anpas­sen sol­len. Im Ein­zel­fall kön­nen auch
The post Preis­an­pas­sung im Bau­hand­werk first appeared on Bund der Selb­stän­di­gen (BDS) Deutsch­land e.V..

Gemein­sa­mer offe­ner Brief – Unse­re Posi­ti­on zum Entlastungspaket

Gemein­sa­mer offe­ner Brief – Unse­re Posi­ti­on zum Ent­las­tungs­pa­ket   Sehr geehr­ter Herr Minis­ter Lind­ner,   das am 24. März 2022 auf den Weg gebrach­te Ent­las­tungs­pa­ket scheint auf den ers­ten Blick eine gute und rich­ti­ge Maß­nah­me zu sein, um die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger in der aktu­el­len Lage kurz­fris­tig zu ent­las­ten.   Wir haben genau­er hin­ge­schaut und … Wei­ter­le­sen

Neu­es aus den Landesverbänden

Am 1. April wur­de die Bildungs‑, Job- und Grün­der­mes­se Chan­ce Hal­le 2022 in Sach­sen-Anhalt durch Minis­ter­prä­si­dent Rei­ner Haseloff eröff­net. Der BDS Sach­sen e.V. war mit auf der Mes­se ver­tre­ten. Foto­quel­len: BDS Sach­sen e. V. 
The post Neu­es aus den Lan­des­ver­bän­den first appeared on Bund der Selb­stän­di­gen (BDS) Deutsch­land e.V..

Kein Bekennt­nis zum Unternehmertum!

Kein Bekennt­nis zum Unter­neh­mer­tum! Ent­las­tung ein Schlag ins Gesicht für Hand­werk und Mit­tel­stand   Berlin/München – Fast elf Stun­den ver­han­del­ten die Spit­zen der Ber­li­ner Ampel-Koali­­ti­on, um eine Eini­gung über die Ent­las­tung von Wirt­schaft und Bür­gern bei den seit dem Ukrai­ne­kon­flikt explo­die­ren­den Ener­gie­kos­ten zu erzie­len. Der von Finanz­mi­nis­ter Lind­ner ins Spiel gebrach­te Tan­kra­batt fin­det kei­ne Anwen­dung. … Wei­ter­le­sen

BSI warnt vor Viren­schutz­soft­ware Kapersky

Wir infor­mie­ren Sie, dass das Bun­des­amt für Sicher­heit in der Infor­ma­ti­ons­tech­nik (BSI) vor der Benut­zung der Viren­schutz­soft­ware von Kapers­ky warnt, da nicht aus­ge­schlos­sen wer­den kann, dass Russ­land die Fir­ma Kapers­ky nicht doch zwingt Ziel­sys­te­me von Nut­zern und Fir­men anzugreifen.Das BSI rät auf Viren­schutz­pro­duk­te ande­rer Anbie­ter zu wech­seln, um sich nicht einer poten­ti­el­len Gefahr aus­zu­set­zen. Gera­de für die Wirt­schaft wäre ein
The post BSI warnt vor Viren­schutz­soft­ware Kapers­ky first appeared on Bund der Selb­stän­di­gen (BDS) Deutsch­land e.V..

Aus aktu­el­lem Anlass…

Der Krieg tobt in der Ukrai­ne. Vie­le Unter­neh­men spen­den für die Men­schen, die nichts mehr haben, da ihr Zuhau­se zusam­men­ge­bombt wur­de oder mit wenig in der Tasche flüch­ten müs­sen. Die Spen­den sind eine gute Sache und hel­fen. Doch unter­lie­gen Sach­spen­den als „unent­gelt­li­che Wert­ga­ben“ der Umsatz­steu­er. Der Gesetz­ge­ber hat somit eine Situa­ti­on erschaf­fen, bei der es für Unter­neh­men güns­ti­ger ist Kleidung
The post Aus aktu­el­lem Anlass… first appeared on Bund der Selb­stän­di­gen (BDS) Deutsch­land e.V..

Euro­päi­sches Lie­fer­ket­ten­ge­setz über­trifft deutsches

Das neue EU-Gesetz zur Kon­trol­le von Lie­fer­ket­ten wur­de bereits vor­ge­stellt und wird das bereits bestehen­de Sorg­falts­pflich­ten­ge­setz in Deutsch­land an Stren­ge über­tref­fen. In Deutsch­land soll das Gesetz ab 2023 ab 3.000, ab 2024 ab 1.000 Mit­ar­bei­ten­den gel­ten. Das EU-Gesetz zieht die Gren­ze aller­dings schon ab 500 Beschäf­tig­ten, bei der Textil‑, Lebens­mit­tel- und Mine­ra­li­en­bran­che wahr­schein­lich sogar schon ab 250.„Wir haben uns schon
The post Euro­päi­sches Lie­fer­ket­ten­ge­setz über­trifft deut­sches first appeared on Bund der Selb­stän­di­gen (BDS) Deutsch­land e.V..

Ände­rung der Grundsteuer

Lie­be Mit­glie­der, wir wol­len Sie dar­auf hin­wei­sen, dass ab dem 1. Janu­ar 2022 die neue Grund­steu­er­re­form greift.2018 hat das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt ent­schie­den, dass der aus den Jah­ren 1964 (für West-Deutsch­land) und 1935 (für Ost-Deutsch­land) für die Grund­steu­er ermit­tel­te Ein­heits­wert nicht mehr ver­fas­sungs­ge­mäß ist. Daher gilt nun eine Neu­be­wer­tung aller deut­scher Grund­stü­cke und somit muss auch für jedes ein­zel­ne Grund­stück eine eigene
The post Ände­rung der Grund­steu­er first appeared on Bund der Selb­stän­di­gen (BDS) Deutsch­land e.V..

BDS Stim­mungs­test: Wirt­schafts­po­li­tik der baye­ri­schen Staats­re­gie­rung mit zweit­schlech­tes­tem Wert jemals

BDS Stim­mungs­test: Wirt­schafts­po­li­tik der baye­ri­schen Staats­re­gie­rung mit zweit­schlech­tes­tem Wert jemals Zustim­mung zur Bun­des­re­gie­rung auf nied­ri­gem Niveau   Mün­chen – Der BDS Stim­mungs­test stellt auch im Win­ter 2021 der Wirt­schafts­po­li­tik von Lan­­des- und Bun­des­re­gie­rung ein schlech­tes Zeug­nis aus. Mit einem Wert von 3,55 erhält die Wirt­schafts­po­li­tik der baye­ri­schen Staats­re­gie­rung sogar den zweit­schlech­tes­ten Wert seit Beginn der … Wei­ter­le­sen

Ent­wick­lung der Ener­gie­prei­se jetzt BREMSEN!

Ent­wick­lung der Ener­gie­prei­se jetzt BREMSEN! BDS for­dert Mora­to­ri­um von steu­er­li­chen Belas­tun­gen auf Heiz­öl und Treib­stof­fe   Berlin/München – Die Ver­brau­cher ste­hen teils Augen rei­bend vor den Zapf­säu­len. 2 Euro und mehr für den Liter Ben­zin oder Die­sel sind die Regel. Ten­denz wei­ter stei­gend. Durch die rus­si­sche Inva­si­on der Ukrai­ne befin­den sich die Ener­gie­märkt im Kri­sen­mo­dus. … Wei­ter­le­sen

Warn­mel­dung vor Wiper-Malware

Warn­mel­dung vor Wiper-Mal­wa­re Seit dem 23. Febru­ar 2022 kommt es zu erneu­ten Cyber­an­grif­fen mit einer bis­her unbe­kann­ten Mas­­ter-Boot-Record Wiper-Mal­­wa­­re. Die­se Mal­wa­re soll gegen meh­re­re hun­dert Com­pu­ter­sys­te­me inner­halb der Ukrai­ne ein­ge­setzt wor­den sein. Trotz des bis­he­ri­gen Fokus auf ukrai­ni­sche Zie­le besteht die reel­le Gefahr, dass der­ar­ti­ge Instru­men­te auch gegen Zie­le in Deutsch­land ein­ge­setzt wer­den, ins­be­son­de­re gegen Fir­men … Wei­ter­le­sen

Min­dest­lohn beschlossen

Ab dem 1. Okto­ber 2022 wird der Min­dest­lohn auf 12 € ange­ho­ben. Das ist nun beschlos­se­ne Sache. Wenn die Ampel­re­gie­rung ein Ver­ständ­nis für die Wirt­schaft auf­brin­gen könn­te, dann soll­te sie die Ent­schei­dung über den Min­dest­lohn der Min­dest­lohn­kom­mis­si­on, die dafür von der letz­ten Regie­rung gegrün­det wur­de, über­las­sen. Die Kom­mis­si­on besteht aus Wirt­schafts- und Tarif­part­nern, die ihrer Auf­ga­be sehr wohl gewach­sen sind
The post Min­dest­lohn beschlos­sen first appeared on Bund der Selb­stän­di­gen (BDS) Deutsch­land e.V..

Ent­las­tungs­pa­ket ist geschnürt

Das Ent­las­tungs­pa­ket der Bun­des­re­gie­rung ist da. Soweit so gut…Die EEG-Umla­ge wird ein hal­bes Jahr frü­her, zum 1. Juli abge­schafft. War­um erst in einem hal­ben Jahr und nicht frü­her? Der Bund der Selb­stän­di­gen Rhein­land-Pfalz & Saar­land e.V. hat sich zusam­men mit dem Bund der Selb­stän­di­gen Deutsch­land e.V. schon früh für eine Abschaf­fung der EEG-Umla­ge posi­tio­niert. Es ist aber klar, dass das
The post Ent­las­tungs­pa­ket ist geschnürt first appeared on Bund der Selb­stän­di­gen (BDS) Deutsch­land e.V..

Dras­ti­sche Ver­schär­fung der Arbeits­zeit-Doku­men­ta­ti­ons­pflich­ten abgewendet

Ein­ge­wo­ben im hin­te­ren Teil des umfang­rei­chen Mini­job-Ent­wur­fes, wel­ches Bun­des­ar­beits­mi­nis­ter Huber­tus Heil vor­ge­legt hat, fand man die Fest­le­gung, dass Arbeit­ge­ber aus 11 Bran­chen, dar­un­ter z. B. aus der Gas­tro­no­mie, der Rei­ni­gungs­bran­che oder Spe­di­teu­re, zukünf­tig die täg­li­che Arbeits­zeit der Beschäf­tig­ten sofort und digi­tal doku­men­tie­ren müs­sen, um die­se für Kon­trol­len bereit­zu­hal­ten. Hier­bei soll­te der Beginn der Arbeits­zeit sofort bei Arbeits­an­fang und das Ende
The post Dras­ti­sche Ver­schär­fung der Arbeits­zeit-Doku­men­ta­ti­ons­pflich­ten abge­wen­det first appeared on Bund der Selb­stän­di­gen (BDS) Deutsch­land e.V..

Mit­tel­stand for­dert Neu­aus­rich­tung der Energiepolitik.

Der BDS Deutsch­land for­dert gemein­sam mit dem Ger­man Mit­tel­stand, dem mib Mit­tel­stand in Bay­ern und vie­len wei­te­ren Ver­tre­tern des Mit­tel­stands eine ener­gie­po­li­ti­sche Offen­si­ve der Bun­des­re­gie­rung zur Siche­rung des Stand­orts Deutsch­land. “Die dras­tisch stei­gen­den Ener­gie­kos­ten belas­ten nicht nur pri­va­te Haus­hal­te dra­ma­tisch, son­dern gefähr­den auch deren Arbeits­plät­ze in der Wirt­schaft. Nach unse­rer Umfra­ge sind die Betrie­be sehr von der Preis­stei­ge­rung betrof­fen und
The post Mit­tel­stand for­dert Neu­aus­rich­tung der Ener­gie­po­li­tik. first appeared on Bund der Selb­stän­di­gen (BDS) Deutsch­land e.V..

Offe­ner Brief zu Gewerbesteuerhebesätzen

Sehr geehr­te Bür­ger­meis­te­rin­nen, sehr geehr­te Bür­ger­meis­ter, heu­te wen­den wir uns an Sie mit einer drin­gen­den Bit­te. Land auf, Land ab wer­den die gemeind­li­chen Haus­hal­te auf­ge­stellt. Durch die Pan­de­mie befin­det sich man­che Kom­mu­ne in einer eher schwie­ri­gen finan­zi­el­len Lage. Wir appel­lie­ren an Sie, von der nahe­lie­gen­den Idee, die Hebe­sät­ze auf die Gewer­be­steu­er anzu­he­ben, abzu­se­hen. Durch die Aus­wir­kun­gen … Wei­ter­le­sen

Neue Mini­job­re­ge­lun­gen in der Pra­xis kaum durchführbar

Nicht wie­der ein Büro­kra­tie­mons­ter! Neue Mini­job­re­ge­lun­gen in der Pra­xis kaum durch­führ­bar   München/Berlin – Die Ver­dienst­ober­gren­ze für Mini­jobs soll laut eines Refe­ren­ten­ent­wur­fes des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Arbeit am 1. Okto­ber 2022 von 450 € auf 520 € stei­gen. Die­se Anhe­bung ist mit der Ein­füh­rung des Min­dest­lohns auf 12 € pro Stun­de ver­knüpft. Die Lohn­ober­gren­ze für Mini­jobs wur­de seit dem … Wei­ter­le­sen

Star­ke Frau­en – star­ke Wirtschaft

Star­ke Frau­en – star­ke Wirt­schaft Hybri­de Ver­an­stal­tung dis­ku­tiert die Rol­le der Frau in der Wirt­schaft   Bam­berg – Immer mehr Frau­en neh­men wich­ti­ge Posi­tio­nen in der Wirt­schaft ein. Trotz vie­ler poli­ti­scher Bemü­hun­gen ist in Füh­rungs­po­si­tio­nen der weib­li­che Anteil aller­dings nach wie vor auf­fal­lend gering. Mög­li­che Ursa­chen sowie Lösungs­an­sät­ze wur­den im Podi­um des Bund der Selbst­stän­di­gen … Wei­ter­le­sen

Hil­fe tut Not!

Hil­fe tut Not! Pan­de­mie­re­geln für Kurz­ar­bei­ter­geld müs­sen ver­län­gert und erwei­tert wer­den! Mün­chen – Die Omi­­kron-Wel­­le bewegt sich auf ihren Höhe­punkt zu. Die Maß­nah­men zur Ein­schrän­kun­gen der Pan­de­mie tref­fen vor allem auch die Unter­neh­mer mit ihren Betrie­ben, die auf Kunden/Gäste ange­wie­sen sind. Unter ande­rem die Rei­se­bran­che ist stark gebeu­telt. Dies wirkt sich auch auf Gas­tro­no­mie und Hotel­le­rie … Wei­ter­le­sen